Dienstag, 6. Januar 2015

Gedicht [Nichts gewusst]










Nichts gewusst


Anfangs
hätte der Mut
noch gereicht.

Es wäre
genug Raum gewesen
für unsere Worte.

Aber man
umschmeichelte uns
am Tage,

während man
jede einzelne Seele
bei Nacht vergrub.

Als wir dann
mit letzter Kraft
aufstehen wollten,

zwang man uns auf die Knie –

die wir schon lang nicht mehr
beugen durften
vor Gott.





©Marlies Blauth 2011/14
















Keine Kommentare: