Donnerstag, 29. Mai 2014

vor | mittags. Monatsgedichte. || 29






Aus der Serie Menschenbilder // digital bearbeitet






mutter

wir essen die worte
mit messer und gabel
zum abendbrot
holen wir teller
voller erinnerung
und dann fällt dir ein
teller aus der hand
du weinst und willst
schmetterlinge im frühling
erhaschen
springst
ein junges mädchen
aber so brüchig
und schwer




M. B. 2014





Für das frapalymo-Projekt Mai 2014 von Sophie Paulchen.






Kommentare:

Michael Hermann hat gesagt…

Liebe Marlies, wie wunderschön auch dieses Gedicht ...
... und auch die davor.
Auch die Kirchen sah ich mir inzwischen alle an. ... St Petri finde ich auch am schönsten.
Liebe Grüße,
Michael

Gabriele Pflug hat gesagt…

dieses gedicht hat in mir intensive erinnerungen ausgelöst!

ein wunderbares gedicht!

liebe grüße
gabriele