Samstag, 23. Mai 2015

im | Frühling 24










pantun


ich starte eine reise
und ahne nicht wohin –
die landschaft ist so leise,
ich habe angst im sinn

und ahne nicht wohin.
frage, in welches land;
ich habe angst im sinn,
alles ist unbekannt.

frage, in welches land?
wohin wir fahren, erfahre ich nicht!
alles ist unbekannt
es nimmt mir das licht, die sicht.

wohin wir fahren, erfahre ich nicht –
ich starte eine reise
es nimmt mir das licht, die sicht.
die landschaft ist so leise ...







Dieses Gedicht entstand im Rahmen des frapalymo-Projekts I/2015 von Sophie Paulchen.
Bild und Text: © Marlies Blauth









1 Kommentar:

Gabriele Pflug hat gesagt…

das finde ich ganz wunderbar!